Online-Konferenz
„Grenzüberschreitende Eisenbahnverbindungen:
Förderung der Kohäsion zwischen Regionen und ihren BürgerInnen“

Die zweitägige Konferenz anlässlich des Europäischen Jahrs der Schiene 2021 wird gemeinsam von der MOT und dem EVTZ Eurodistrikt PAMINA organisiert, mit Unterstützung des Europäischen Ausschusses der Regionen.
Veranstaltungssprachen sind Französisch, Englisch und Deutsch.

Der erste Tag ist den Auswirkungen der Covid-19 Krise auf den grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr gewidmet.
Am zweiten Tag widmen sich zwei Diskussionsrunden den sogenannten Missing Links, fehlenden Eisenbahnverbindungen in Europa.

Mehr Informationen:
http://www.espaces-transfrontaliers.org/en/conference-eyr-06-2021-de/
Anmeldung:
https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/CB-rail

Webseite der Initiative „Europäisches Jahr der Schiene“ der Europäischen Kommission:
https://europa.eu/year-of-rail/index_de