Modellvorhaben der Raumordnung (MORO)
„Integrierte Planung im deutsch-polnischen Verflechtungsraum“

 

Projektaufruf

Das BMI und das BBSR rufen in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Polnischen Raumordnungsausschuss interessierte Städte und Gemeinden, Landkreise, Euroregionen, Planungsregionen und weitere kommunale Akteure zur Teilnahme am Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) „Integrierte Planung im deutsch-polnischen Verflechtungsraum“ auf.

Ziel des Modellvorhabens

Gesucht werden bis zu fünf Modellvorhaben im deutsch-polnischen Verflechtungsraum, in denen modellhaft grenzübergreifende Strukturen und Prozesse integrierter Planung entwickelt werden, die Lösungsansätze für raumwirksame Herausforderungen bieten, die sich in einem oder mehreren der fünf Handlungsfelder des Gemeinsamen Zukunftskonzepts 2030 (GZK 2030) stellen:

I. Die Vorteile der polyzentrischen Siedlungsstruktur nutzen
II. Die verkehrlichen Verbindungen verbessern
III. In die Menschen investieren
IV. Nachhaltiges Wachstum fördern
V. Die Grundlagen für eine hohe Lebensqualität sichern

Projektunterstützung

Die bis zu fünf im Rahmen des Projektaufrufs ausgewählten Modellvorhaben erhalten zur Entwicklung grenzübergreifender Strukturen und Prozesse integrierter Planung eine Zuwendung in Höhe von 50.000 EUR. Je nach Anzahl qualifizierter Anträge kann sich der Zuwendungsbetrag auf bis zu 80.000 EUR erhöhen. Zusätzlich ist ein Eigenanteil in Höhe von ca. 25 % aufzubringen, der auch durch eingebrachtes eigenes Personal dargestellt werden kann.

Dokumente zum Herunterladen

Details zu dem Modellvorhaben entnehmen Sie bitte dem Projektaufruf, den Sie gemeinsam mit dem Antragsformular hier herunterladen können:

Unter Download des Antragsformulars als ZIP-Datei können Sie am Ende dieser Seite den Zuwendungsantrag, den Ausgaben- und Finanzierungsplan und die Handreichung mit Erläuterungen zum Ausfüllen des Antrags in einer einzigen ZIP-Datei herunterladen.

Termine

Im Zeitraum vom 10.-13.11.2020 werden vom BBSR und vom beauftragten Büro INFRASTRUKTUR & UMWELT Professor Böhm und Partner Informations- und Beratungsgespräche für interessierte Antragsteller angeboten. Alle Informations- und Beratungsgespräche werden per Videokonferenz durchgeführt.

Nach diesem Zeitraum sind weitere telefonische Konsultationen möglich.

Förderanträge müssen bis zum 11.12.2020, 23:59 Uhr in elektronischer Form (Scan mit Unterschriften) per E-Mail unter zukunftskonzept2030@bbr.bund.de eingereicht werden.

Kontakt

Wissenschaftliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Referat I 3 – Europäische Raum- und Stadtentwicklung
Deichmanns Aue 31-37, D-53179 Bonn
Herr Dirk Gebhardt
E-Mail: dirk.gebhardt@bbr.bund.de, zukunftskonzept2030@bbr.bund.de

Forschungsassistenz
INFRASTRUKTUR & UMWELT
Professor Böhm und Partner
Gregor-Mendel-Str. 9, D-14469 Potsdam
Herr Martin Reents, Herr Christian Gering
E-Mail: christian.gering@iu-info.de
Telefon: +49 331 505 81 0


Download des Projektaufrufs als PDF-Datei

(Rechtsklick & Ziel speichern unter)

Download des Antragsformulars als ZIP-Datei

(Rechtsklick & Ziel speichern unter)