Wettbewerb für modellhafte deutsch-polnische Kooperationsprojekte (Modellvorhaben der Raumordnung / MORO)

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS, jetzt: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, BMVI) der Bundesrepublik Deutschland führte in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Regionalentwicklung (MRR; zwischenzeitlich: Ministerium für Infrastruktur und Entwicklung, MIR; jetzt: Ministerium für Entwicklung, MR) der Republik Polen den „Wettbewerb für modellhafte deutsch-polnische Kooperationsprojekte“ durch.

Er stand unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Dr. Peter Ramsauer und der Ministerin für Regionalentwicklung der Republik Polen, Elżbieta Bieńkowska.

Der Wettbewerb gehörte zu den Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) des BMVBS/BMVI.

Er wurde in zwei Auflagen durchgeführt:

1. Wettbewerb
(Frühling 2011 bis Herbst 2012)

Hier finden Sie vom ersten Wettbewerb:

  • eine Zusammenfassung des Verlaufs und der Ergebnisse des Wettbewerbs,
  • Steckbriefe aller teilnehmenden Projekte, einschließlich der ausgezeichneten Projekte,
  • Dokumente, die im Rahmen des Wettbewerbs entstanden.

2. Wettbewerb
(Herbst 2012 bis Herbst 2013)

Hier finden Sie vom zweiten Wettbewerb:

  • eine Zusammenfassung des Verlaufs und der Ergebnisse des Wettbewerbs,
  • Steckbriefe aller teilnehmenden Projekte, einschließlich der ausgezeichneten Projekte,
  • Dokumente, die im Rahmen des Wettbewerbs entstanden.

Seinen Abschluss fand der Wettbewerb in der Konferenz

„Raum ohne Grenzen“
(14./15.10.2014)

unter Schirmherrschaft der Minister Alexander Dobrindt (BMVI) und Maria Wasiak (MIR).