Logo des Ministeriums für europäische Fonds und Regionalpolitik
Name
Hauptstadt
Republik Polen
Warszawa (Warschau)
  • Einwohner:
    38.382.576
  • Fläche:
    312.705 km²
  • Bevölkerungsdichte:
    123 Einw./km²
Warschau
Für Raumordnung zuständige Institutionen
Steckbrief

Ministerium für europäische Fonds und Regionalpolitik (MFiPR) 

Die Kernaufgabe des Ministeriums für Fonds und Regionalpolitik besteht in der Gestaltung der Regionalpolitik für Polen sowie in der Aufsicht und Koordinierung der Umsetzung der wichtigsten Wirtschaftsstrategie der polnischen Regierung – der Strategie für verantwortungsvolle Entwicklung.

Das Ministerium ist ebenfalls verantwortlich für die Umsetzung der Programme, die aus den EU-Mitteln im Rahmen der Kohäsionspolitik für die Jahre 2014-2020 finanziert werden, sowie für die Verhandlungen mit den EU-Institutionen über Programme für die Jahre 2021-2027. Das Ministerium ist Träger der nationalen Regional- und Stadtentwicklungspolitik, entwickelt die Strategie für regionale Entwicklung und überregionale Strategien. Es bereitet vor und setzt eine Vielzahl von Förderprogrammen um, die nicht nur aus EU-Mitteln, sondern auch aus nationalen Mitteln finanziert werden.

Das Ministerium ist für die Umsetzung der Programme der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit und des Europäischen Nachbarschaftsinstruments zuständig. Diese ermöglichen eine gemeinsame Entwicklung des Potenzials verschiedener Regionen über die Staatsgrenzen hinweg. Im Rahmen dieser Programme werden Projekte in Hinblick auf die Bewältigung von grenzüberschreitenden Herausforderungen durchgeführt, die gemeinsame Lösungen auf internationaler Ebene erfordern.

Zu den Aufgaben des Ministeriums für europäische Fonds und Regionalpolitik (auf Polnisch)

Alle Abteilungen und Ämter des Ministeriums für europäische Fonds und Regionalpolitik (auf Polnisch)

Generaldirektion für den Umweltschutz (GDOŚ)

Der Generaldirektor für den Umweltschutz (Generalny Dyrektor Ochrony Środowiska) ist für die Umsetzung der Umweltschutzpolitik im Bereich des Naturschutzes und der Kontrolle von Investitionsprozessen zuständig. Dazu gehören:

  • Strategische Umweltprüfungen,
  • Verfahren bei Angelegenheiten grenzübergreifender Umweltauswirkungen.
Wichtige Dokumente