Name

Hauptstadt

Basisdaten per 31.12.2014

Wojewodschaft Lubuskie

Gorzów Wielkopolski
(Sitz des Wojewoden)

Zielona Góra
(Sitz des Regionalparlaments)

  • Einwohner:
    1.011.024
  • Fläche:
    13.987 km²
  • Bevölkerungsdichte:
    72 Einw./km²

Für Raumordnung zuständige Institutionen

Steckbrief

Die Wojewodschaft Lubuskie grenzt an ihrem Westrand durch die Flüsse Oder und Lausitzer Neiße an Brandenburg und Sachsen, im Süden an die Wojewodschaft Niederschlesien, im Osten an die Wojewodschaft Großpolen und im Norden an die Wojewodschaft Westpommern. Die Funktion der Hauptstadt der Wojewodschaft teilen sich die beiden größten Städte, Gorzów Wielkopolski und Zielona Góra. In Gorzów Wielkopolski befindet sich der Sitz des Wojewoden und des Wojewodschaftsamtes. Zielona Góra hingegen ist Sitz des Regionalparlaments und des Marschallamtes.

Lubuskie ist im Tiefland gelegen, besitzt aber eine recht abwechslungsreiche Landschaft. Die höchstgelegenen Punkte der Wojewodschaft sind der Bukowiec (Buchwaldhöhe, 227 m ü.d.M.) im Łagowski Landschaftspark und die Góra Żarska (Rückenberg, 226,9 m ü.d.M.). Etwa 49% der Wojewodschaft sind von Wäldern bedeckt, die in einigen Bereichen Komplexe mit einzigartigem Wert bilden, wie zum Beispiel die Puszcza Notecka (Netzer Heide). Groß sind auch die Vorkommen von Oberflächengewässern. Zahlreiche Seen sowie Flüsse tragen zur Vielfalt der Landschaft bei, darunter die Oder, der zweitgrößte Fluss des Landes, sowie weitere Flüsse, die durch die Wojewodschaft fließen: Warthe, Netze und Bober.

Mehr: http://lubuskie.pl/nowe-menu/menu-strony/o-lubuskim/informacje-o-lubuskiem/

Wichtige Dokumente