Titel

Okresowa ocena Planu Zagospodarowania Przestrzennego Województwa Lubuskiego
(Periodische Überprüfung des Raumbewirtschaftungsplans der Wojewodschaft Lubuskie)

Basisdaten

Herausgeber

  • Marschallamt der Wojewodschaft Lubuskie

Jahr der Veröffentlichung

  • 2013

Laufzeit

  • 2014

Verfahren

Aktueller Planungsstand

  • rechtsgültiges Dokument

Weiteres Verfahren

  • Arbeiten an der Erarbeitung des Dokuments „Raumbewirtschaftungsplan der Wojewodschaft Lubuskie (PZPWL) – Ergebnis der periodischen Überprüfung“ dauern an

Kurzbeschreibung

Inhalt

Umsetzung der Aufgabe mit dem Titel „Periodische Überprüfung des Raumbewirtschaftungsplans, beschlossen durch das Regionalparlament der Wojewodschaft Lubuskie per Beschluss Nr. XXII/191/12 vom 21. März 2012 (veröffentlicht im Amtsblatt der Wojewodschaft Lubuskie vom 7. August 2012, Punkt 1533).

Die Überprüfung besteht aus folgenden Elementen:

  • der Überprüfung der Änderungen in der räumlichen Entwicklung der Wojewodschaft,
  • einem Bericht über den Stand der Raumbewirtschaftung der Wojewodschaft in dem in Artikel 39 Absatz 3 des Gesetzes vom 27. März 2003 über die Raumplanung und -bewirtschaftung beschriebenem Umfang (Verteilung öffentlicher Investitionen von überörtlicher Bedeutung, vor allem von Objekten der sozialen und technischen Infrastruktur, des Verkehrs, des Tourismus sowie der maritimen und der Wasserwirtschaft, die in den vom Sejm der Republik Polen, dem Ministerrat und dem zuständigen Minister oder das Regionalparlament der Wojewodschaft beschlossenen Dokumenten festgelegt worden sind),
  • der Beurteilung der Realisierung von Investitionen für öffentliche Zwecke von überörtlicher Bedeutung, gemäß Artikel 39 Absatz 5 des o.g. Gesetzes (festgelegt in Dokumenten, die gemäß der jeweiligen Zuständigkeit vom Sejm der Republik Polen, dem Ministerrat, dem zuständigen Minister oder das Regionalparlament der Wojewodschaft beschlossen worden sind); diese Beurteilung unterliegt einer Stellungnahme des Wojewodschaftsausschusses für Städtebau und Architektur.